Dienstag, 14. November 2017

Mützenstrickerei im November - Teil 1

Mein Neffe hat bereits im letzten Jahr eine Mütze von mir bekommen, nachdem mir sein Vater lange versichert hat, er setze so was nieeeemals auf 😱. Letztendlich hat mein Mann seine Rybiczka an ihn abgetreten und der Bengel wollte sie noch nicht mal in der Wohnung absetzen - jippee 💖

In diesem Jahr habe ich einfach die Oma gefragt, ob der Neffe wieder Mützenbedarf angemeldet hat - hat er! Und deshalb kam der November-KAL der Damen von #DieDreiVomBlog gerade richtig: es geht nämlich darum, gemeinsam Mützen zu stricken 💖

#DieDreiVomBlog, nämlich Frau Jetztkochtsie, Frau Feierabendfrickeleien und Frau Feinmotorik , haben nicht nur zu einem neuen KAL (was das ist, beschreibe ich euch hier) sondern passend dazu auch zu einer neuen Instagram-Challenge aufgerufen. Und deshalb wird es im November (hoffentlich 😉...) mehr als eine Kopfbedeckung und vielleicht eine Zusammenfassung meiner Challenge-Beiträge geben, aber eins nach dem anderen.

Heute gibt es 

Eine Wurmmütze für einen gar nicht mehr so kleinen Wurm




Wie immer an dieser Stelle folgen nun

Zahlen, Daten, Fakten 😉

  • der Kopfumfang meines Neffen beträgt 56 cm
  • es soll laut Oma keine, laut Papa sehr wohl eine Beanie werden
  • natürlich aus handgefärbter Wolle, in diesem Fall Sofia von Lanartus, die von Kerstin Richter bebuntet wurde und bei mir seit letztem Sommer lagert
  • Nadeln: da sowohl meine ChiaoGoo als auch meine Addi-Olivenholz in anderen Projekten gefangen sind, wurden es mal wieder meine KnitPro NovaMetall - für das Bündchen in NS 3,5, für den Hauptteil in NS 4,0.
  • Technik: begonnen auf einem 80 cm Seil mit provisorischem Anschlag und magic loop, fortgesetzt mit einem 60 cm Seil, das den Loop erspart
  • Das Muster habe ich ganz spontan ausgewürfelt 🎲🎲🎲, nachdem ich meine Favoritenliste bei ravelry durchwühlt und auf "Großstadt-Jungen-Tauglichkeit" geprüft hab 
  • Anpassungen:
    - anhand der Maschenprobe habe ich festgestellt, dass die Nadel-
       stärken bleiben dürfen, die Maschenanzahl aber anhand der kleineren
       Größe zu wählen ist. Und das habe ich auch getan
    - wie in einigen der zahllosen Projekte zu dieser Anleitung zu sehen ist,
       wird auch diese Mütze zweifarbig gestrickt. Die Farben harmonieren
       so gut, dass im grauen Teil kein Ansatz zu erkennen ist, und so wird
       das Teil nicht zu dunkel einerseits oder zu scheckig andererseits. Der
       Herr ist ja mit 7 Jahren schließlich schon groß 😉
    - lt Anleitung sollen bis zur Abnahme 10 Musterfolgen gestrickt
       werden. Nach ständiger Anpobe an meinem Fritz-Friederich habe ich
       8 Rapporte gestrickt und am Ende mit three-needles-bind-off
       abgekettet
  • Verbrauch: 253 m / 79 gr insgesamt bzw. 135 m / 42 gr in uni und 118 m / 37 gr in grau-weiß

Fazit / Anmerkungen

  • Das Muster ist wahnsinnig einfach und damit absolut fernsehtauglich.
  • Das doppelte Bündchen sieht nicht nur toll aus, sondern hält auch schön warm und sitzt ohne auszuleiern am Kopf - das wird nicht zum letztem Mal gearbeitet 👍

Fotosession 😍

Mein Schatzzzz 💖

Doppeltes Bündchen fast fertig 
erste Anprobe - Fritz-Friederich gefällts 😋

Fertig - nicht ganz eng anliegend, aber auch nicht zu viel Beanie 


Linkparty 

Ich zeige meine Mütze sehr gerne und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit


Donnerstag, 2. November 2017

Sockenkalender und Kalendermuster Teil 2 von 2

Dass ich für die liebe Yvonne von der Kleinen Wollfabrik auch in diesem Jahr wieder Kalendermuster testen und in Szene setzen darf, habe ich euch ja hier schon geschrieben.

Und deshalb zeige ich euch hier mein zweites Sockenpaar - ich freu mich schon auf den Kalender und bin wahnsinnig gespannt, welche Bilder es denn da hinein schaffen. Auf jeden Fall hat es wieder riesigen Spaß gemacht, ich bin gerne auch im nächsten Jahr wieder mit dabei 💋

Auch dieser Blogpost enthält Werbung, doch das seht ihr ja dann 👀

Sockenmuster Nummer 9

- so lautet der Arbeitstitel zu diesen Schätzchen:



wie immer an dieser Stelle:

Zahlen, Daten, Fakten 😊

  • Das Garn stammt aus dem Atelier Zitron, es handelt sich um Hightwist, die wieder von Yvonne aus der Kleinen Wollfabrik handgefärbt wurde.
  • Die Nadeln - und hier kommt der Werbung erster Teil - wurden mir zum ersten addi-Bloggertreffen freundlicherweise und kostenlos zur Verfügung gestellt, es handelt sich um das 💥addi CraSyTrio 💥in NS 2,5 mm
  • Das Muster - hier wiederhole ich gerne meine Werbung aus dem letzten Blogpost - findet sich im Sockenstrick-Kalender 2018, den man hier mit und ohne Wolle vorbestellen kann
Quelle: http://www.diekleinewollfabrik.de
  • Ausarbeitung:
    - ich habe das Muster mal wieder toe-up gestrickt, dabei habe ich mich für die Spitze wieder an der Elizzza-Bumerang-Spitze orientiert, ich finde, sie sieht zwar sehr eckig aus, sitzt aber perfekt
    - aus gleichem Grund habe ich wieder die CraSy-Sylvie-Toe-Up-Käppchenferse gearbeitet
    - die links zu beiden Anleitungen findet ihr in meinem letzten Blogpost
  • Rückseite des Schafts und Bündchen: 3 rechts 3 links - und zwar inkl. der gesamten Fersenwand
  • Größe: mit 66 Maschen ist das Muster schon für etwas größere Füße geeignet, also entstanden mal wieder Socken in 42/43 für meine Quadratlatschen 😋
  • verbraucht habe ich, da ich keinen langen Schaft mag, nur 296 m / 74 gr
  • Fazit: das Muster ist nicht ganz anspruchslos, aber mit etwas Übung multitasking-tauglich. Anfängern würde ich erst andere Muster aus dem Kalender ans Herz legen, die Abnahmen sind doch etwas knifflig - der Effekt dafür umso bezaubernder 💖 und ... die 66 Maschen werden wirklich benötigt, um das Muster voll zu entfalten, hier würde ich keine Experimente machen! 

Fotosession


Bumerangspitze während der Busreise
trotz Schnick und Schnack im Bus - es passt!

Fuß und Spickel sind fertig

Spickel: 1 rechts verschränkt 1 links


Der erste Strumpf ist fertig und passt!

Fotos am Fuß gibt es im Kalender 😉


Handhabung der addi CraSyTrio ... oder der Werbung letzter Teil 

Wie bereits erwähnt, wurden wir zum Bloggertreffen sehr großzügig u.a. mit Nadeln aus dem Hause addi beschenkt. Diese wurden uns mit der Bitte zur Verfügung gestellt, sie doch zu testen und uns ehrlich dazu zu äußern. Und das will ich dann hier auch tun ... 

Ich habe nicht nur große Füße sondern für eine Frau auch recht große Hände (wer immer mir Handschuhe stricken mag, Größe 7 ist zu klein, ich stelle aber gerne meine Hand-Maße zur Verfügung 😋). Und so stehe ich mir mit den CraSyTrios manchmal selbst im Weg, bzw steche mich mit den ruhenden Nadelspitzen... Doch von Anfang an:

Ganz wichtig: Der Maschenanschlag für ein Bündchen sollte unbedingt nach der Methode erfolgen, die Sylvie Rasch hier vorstellt, das vereinfacht das Zur-Runde-schließen ganz enorm!  
Ich schreibe das deshalb so deutlich, weil ich nicht nur selbst getestet hab, sondern die Mädels in meinem Stricktreff als Versuchskaninchen missbraucht hab -sorry Mädels, aber es tat ja nicht weh, oder 😘😜😘- und wir alle erst mal wie gewohnt angeschlagen haben, frei nach dem Motto: "Ich stricke nicht zum ersten Mal!" 

Des Weiteren dürfen wirklich alle 3 Nadeln benutzt werden - ich hatte bei dem Versuch, wie gewohnt mit 2 Rundstricknadeln zu arbeiten, mehr als einen Knoten in den Fingern 😜

Beim Stricken sind diejenigen unter uns, die kleine Hände haben, deutlich im Vorteil - sie halten die Nadel instinktiv so, dass die ruhenden Nadeln nicht pieken können. Auch das konnte ich bei meinen Mädels sehen 🔍 
Ich dagegen habe mir vor allem zu Beginn immer wieder in die Handflächen gestochen. Nicht so, dass Blut lief, aber angenehm war es nicht. Ich habe also eine Methode gesucht, wie ich die Nadeln besser halten kann und das kam dabei heraus: 

Am Anfang halte ich beide Nadeln möglichst eng zusammen - das erschwert zwar die ersten Maschen, aber die Übergänge sind quasi unsichtbar
So bald wie möglich klemme ich die hintere Nadel links unter die abzustrickende und rechts unter die aufnehmende Nadel, damit ich mir nicht in die Hände steche
Als letztes versuche ich, mit meinen Halte-Fingern in den Kreis zu kommen, damit ändert sich die Richtung der hinteren Nadel endgültig nach unten.

Ich bitte, die Qualität der Fotos zu entschuldigen, aber es war mein erster Versuch mit Stativ und Selbstauslöser 😱

Für mich neu, für Liebhaber(-innen) der Colibris schon gewohnt: die CraSyTrios haben je eine normale und eine Lacespitze. Inzwischen habe ich mich an die Drehung der Nadeln beim Übernehmen aus der linken in die rechte Hand gewöhnt, am Anfang habe ich mehr Zeit damit verbracht, die Spitzen zu vergleichen als zu stricken 😜

Fazit: Ich bevorzuge nach wie vor die #addisockenwunder, wenn ich Socken einzeln stricke. Aber wenn ich mich an meine eigenen Tipps halte, bin ich mit den CraSyTrios genauso schnell unterwegs. Ich habe festgestellt, dass ich mit diesen Nadeln etwas lockerer stricke, allerdings habe ich schon gehört, dass andere Strickerinnen damit fester stricken - hier hilft nur der Selbstversuch!

Übrigens haben meine Mädels mir meine Nadeln nur unter Protest zurückgegeben, und das, obwohl sie alle passionierte Nadelspiel-Strickerinnen sind - und das sagt mehr aus als jede Werbung, finde ich 😍!

Linkparty 

Ich darf in Absprache mit Yvonne Ginsterblum meine Socken gerne zeigen und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Sockenkalender und Kalendersocken Teil 1 von 2

Hallo ihr Lieben,

das Jahr ist im letzten Quartal angekommen, die Tage werden grauer, die Stimmung leider trüber ... dagegen helfen (fast) immer warme Socken, bei denen schon Farbe und Muster für gute Laune sorgen...

Also war ich froh, dass ich auch in diesem Jahr wieder Teil des Test-Teams für den Neuen Kalender der Kleinen Wollfabrik werden durfte. Zu meinen Socken für den diesjährigen Kalender geht es hier 😉

Und hier folgt nun der erste Sockentest mit dem Arbeitstitel

Kalendermuster Nr. 3

Axo, fast vergessen: der Beitrag enthält Werbung 😘



Daten und Fakten, Anmerkungen

  • Nadeln: mal wieder meine #addisockenwunder in NS 3,0
    Die habe ich mir geleistet, weil ich sehr fest stricke und deshalb mit den geschenkten in NS 2,5 sehr "formstabile" 😉 Socken fabriziere 
  • Garn: 4fach Hightwist aus dem Hause Zitron, handgefärbt von der Kleinen Wollfabrik in Person der lieben Yvonne Ginsterblum
    Als ich sie gekauft hab, wusste ich nur, dass ich sie haben will - dass das Muster auf der Färbung ganz toll wird, konnte ich nur hoffen 
  • Verbrauch: 308 m oder 77 gr dieser Sockenwolle mit einer LL von 400 m auf 100 gr
  • Größe: das Muster ist ausgelegt für 64 M, es bot sich also an, mal für mich zu stricken in Größe 42/43 💖
  • Hier kommt die Werbung 😉:
    ihr dürft euch auf 12 wunderschöne Muster freuen im Sockenstrick-Kalender 2018 der Kleinen Wollfabrik, hier gehts zur Vorbestellung 💖 (und nein, ich kriege keine Provision, aber ich finde die Muster einfach alle toll!!!)
  • dieses Muster ist wie gewohnt fehlerfrei, wunderschön, sehr eingängig und dabei einfach effektvoll
  • das Muster wird über den kompletten Schaft und den Fußrücken bis zur Spitze gearbeitet
  • ich habe mal wieder toe-up gestrickt mit der Bumerangspitze von Elizzza und der Käppchenferse nach CraSy Sylvie
  • für den Spickel hab ich ein Perlmuster gewählt, das harmoniert sehr gut mit dem eigentlichen Muster 
  • das Bündchen habe ich entsprechend der Mustervorgabe gestrickt, wer es etwas straffer mag, ersetzt einfach die mittlere linke Masche durch eine rechte 💡

Bilder aus dem Entstehungsprozess


... ich glaub, ich bin verliebt ...

Chefin - ist das zu bunt 😱 ???

Okay - doch nicht zu bunt 😍
... Abhärtung ist alles 😜 ...

Fertig - da lacht sogar die Herbstsonne 😍

Linkparty 

Ich darf euch in Absprache mit Yvonne Ginsterblum meine Socken gerne zeigen und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit

Dienstag, 10. Oktober 2017

Ein Paar Socken für gleich zwei KAL

... habe ich versucht, in den vorgegebenen Zeiten fertigzustellen - und die Betonung liegt auf dem Versuch (oder der 😜 Versuchung ???)

Herausgekommen sind diese wunderschönen

Socken Olli nach C. Hartmann




Aber von Anfang an:

Die KAL's

fanden fast zeitgleich in 2 Facebookgruppen statt:
  • vom 01.08.2017 - 31.08.2017 fand in der neu gegründeten Gruppe Die Drei vom Blog - Knit along ein Socken-KAL statt.
    Und ja, der Name ist nicht aus der Luft gegriffen, wurde die Gruppe doch von den lieben Damen der DreiVomBlog ins Leben gerufen: Frau Jetzkochtsieauchnoch, Frau Feinmotorik und Frau Feierabendfrickeleien - danke sehr, ihr Lieben für diese tolle Gruppe - ich komme vor lauter mitlesen, ah-und-oh-rufen und Muster-auf ravelry-suchen gar nicht mehr zum stricken 💋😜💋
  • am 12.08.2017 startete dann ein Muster-KAL in der Gruppe Sockenstricken und Co, bei dem, wie der Name schon sagt, ein bestimmtes Muster gemeinsam gestrickt wird.
    Zur Auswahl standen das Kaaffeböhnchenmuster und die Olli-Socken - da fiel mir zopfverrückten Tante die Wahl nicht schwer 😜💋😜

Axo - ihr wisst, was "KAL" bedeutet, oder? 👀
Für alle, die es noch nicht wissen, krame ich meinen Klugschieter-Modus raus und erkläre es euch, alle anderen dürfen an der nächsten Überschrift weiterlesen *hihi*

KAL kommt wie so vieles aus dem Englischen und heißt Knit Along. Übersetzt bedeutet das, dass viele Leute zur gleichen Zeit gemeinsam stricken.

Es gibt 
  • Muster-KAL - hier wird das Muster und mindestens ein Starttermin vorgegeben
  • Farb-KAL - hier ist egal, welches Muster, nur die (Haupt-)Farbe und der Start wird vorgegeben
  • Strickstück-KAL - hier wird vorgegeben, was gestrickt wird, also Socken, Jacke, Decke usw
    (der Name ist übrigens meine eigene Kreation)
Ihr seht also, es gibt ganz viele verschiedene Optionen, wichtig ist, dass gemeinsam begonnen wird und (wenn mann nicht zur 🐌🐌🐌-Franktion wie ich gehört) auch gemeinsam geendet wird. Im Vordergrund steht neben dem Spaß am eigenen Erfolg und dem der anderen vor allem die zeitnahe Hilfeleistung bei Fragen und Problemen. Das gilt vor allem, wenn ein bestimmtes Muster gewerkelt wird.

Zahlen, Fakten und Bilder

  • Beginn war für mich der 12.08.2017, weil ich nicht 2 Paar begonnene Socken auf den Nadeln haben wollte (vollkommen untypisch für mich 👑PiA-Queen👑 )
  • Garn: ich habe im Juli bei Claudia von Lexis Masche einen von ihr ganz toll gefärbten Strang Hightwist erstanden und der musste es unbedingt sein (schon wieder untypisch - normaler Weise lagern meine Einkäufe erst mal gut ab, ehe sie ihre Verwendung finden 👀)
  • Um es mir nicht zuuuu einfach zu machen, habe ich mal wieder toe-up begonnen nach der Methode von EliZZZa (YouTube-link findet ihr hier)

Stunde 1
  • Meine Nadeln: ich habe mal wieder meine Sockenwunder hervorgekramt, NS 2,5 mm
  • Größe: ich habe (wie immer) an meinem Sockenbrett nachgemessen, um auf Größe 41/42 zu kommen. Nachdem der erste Socken dann fertig war, war ich umso erstaunter, dass sie zu kurz sind - sie haben trotz des ewigen Nachmessens nur eine Größe 38/39 ... inzwischen weiß ich auch, warum: ich habe mit 4fach Garn gestrickt, aber für die Spickel-Zunahme in der Tabelle für 6fach Wolle gelesen 🙈
  • verbraucht habe ich 70 gr bzw. 280 m, die bereits in die Statistik für Quartal 03/2017 eingeflossen sind
  • Um beiden KAL gerecht zu werden, durfte ich jeden Tag genau eine Stunde daran stricken ... oder nachholen, was bei mir meist der Fall war *ups*
    und deshalb folgen hier ganz viele Fotos aus dem Entstehungsprozess 💋
Stunde 2
Stunde 3 und 4

Stunde 5

Stunde 6

Stunde 7

Stunde 8

Stunde 9

endlich ... Nummer 1 ist fertig

Am 31.08.2017 waren dann beide KAL zu Ende, nur ich natürlich nicht ... 

Nachdem ich mir nicht mehr den Küchenwecker auf 60 Minuten gestellt hab, was zwangsläufig zu 1.000 Unterbrechungen geführt hatte, flutschte die 2. Socke dann plötzlich ganz schnell, so dass ich  dann doch am 08.09.2017 endlich fertig war:


Linkparty 

ich möchte meine Socken, auch wenn etwas spät 😏 ..., gerne hier zeigen:
Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit

Samstag, 7. Oktober 2017

Quartalsrückblik 03/2017 - Zahlen und Fakten

Ich habe mal wieder gepinselt und gerechnet, was ich in den letzten 3 Monaten fabriziert habe... und hier kommen sie, meine fertigen, halbfertigen, nur in Gedanken fertigen Sachen aus dem

3. Quartal 2017


Fertig gestellt habe ich:

Am 22.08.2017 hier gezeigt
Am 29.08.2017 hier gezeigt
siehe diesen Blogpost
siehe Blogpost vom 12.09.2017
siehe Blogpost vom 28.09.2017

Weiter gewerkelt wurde außerdem an:


Neu begonnen, aber nicht zu Ende gebracht habe ich:


Nicht in die Hände genommen habe ich leider:

  • PALMIKKO-Poncho
  • Tuch Majesty
  • Loop Rotundus
  • Comodo
Die Guten mussten leider in der Kiste bleiben ... 


Geribbelt hab ich:

mal gaaaaaar nix 

Geplant und erträumt ist immer noch:

  • Ein weiteres Tuch aus einem der Maschenfeinbücher 
  • ein Pulli will unbedingt auf der Liste bleiben

Ich habe natüüürlich auch wieder eingekauft:

insgesamt waren das 6.300 m / 2.100 gr:
3x HighTwist von Anja's Farbtopf 
4x HighTwist aus der Kleinen Wollfabrik

1x HighTwist, 1x Sockblank von Lexis Masche

2x Tweed vom Oranienburger Wollfärbeduo 

3 Kamele und 2x dicke SoWo, Strickbeutel Imbsen


Im Strickbeutel Imbsen selbstgefärbte Schätze

Für die Statistik 😉 der Stashabbau an Wolle:

insgesamt 10.402 m / 2.663 gr:
  • 01/2017  - 03/2017:  2.467 m / 826 gr
  • 04/2017 - 06/2017: 4.306 m / 968 gr
  • 07/2017 ... ... ... ... ... :      400 m / 100 gr
  • 08/2017 ... ... ... ... ... :        68 m /    17 gr
  • 09/2017 ... ... ... ... ... :      3.161 m / 752 gr 



Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit