Donnerstag, 28. Dezember 2017

Der Hinata-KAL oder doch "Maschenfeiner Gruppenzwang" :)

Nein, ich habe nicht genug liegen gelassene, begonnene oder geplante Projekte ... gar nicht, ich schwör' !

Und deshalb habe ich auch vollkommen ohne schlechtes Gewissen am #MaschenfeinKAL2017 teilgenommen ... der sich dann anders bei allen anderen Teilnehmern mal wieder zu einem Laaaaaangzeitprojekt entwickelt hat 😋😋😋

Hier kommt es, das Titeltuch aus dem ersten Maschenfeinbuch:

Hinata

👀mein Schatzzzz, ach nee, mein Buch 👀

Die Idee ...

Aus irgendeinem Grund haben plötzlich und unabhängig voneinander ganz viele Mädels aus der Facebook-Gruppe um Marisa Nöldecke im Mai 2017 begonnen, dieses Tuch zu stricken. Somit war ganz schnell klar, die Wartezeit auf die beiden neuen Maschenfein-Bücher (die inzwischen schon lange auf dem Markt sind und auch in meinem Regal stehen) wird mit einem KAL verkürzt 💖

Ach so:
KAL ist die Abkürzung für knit along und das ist neudeutsch für gemeinsam stricken und bedeutet, dass in einem bestimmten Zeitraum eine Gruppe von Menschen gemeinsam entweder ein bestimmtes Werkstück, Muster oder auch Garn strickt *Klugschieter-Modus Ende* 😋

Nach anfänglichem Zögern - ich bin nicht wirklich ein Fan dreieckiger Tücher - habe ich mich dann doch durch Frau Jetztkochtsieauchnoch überreden lassen, meinen Stash zu durchsuchen ...

Weil ich mal wieder den absoluten Rekord in der 🐢- und 🐌-Fraktion halte, habe ich im Herbst mit diesem Tuch an einem weiteren KAL teilgenommen: die liebe SarahLinde hat in ihrem Podcast zu einem AufräumAlong aufgerufen - der findet noch in ihrer Ravelry-Gruppe statt (ich weiß aber nicht, wie lange noch) und dort hab ich mir genauso wie bei meinen Mädels aus Göttingen Motivation erbettelt - ich danke euch dafür 💖

Los gehts ... "technische Daten"

  • Das Garn: besteht aus 2 verschiedenen Lace-Garnen,
    50 gr Yak Lace von Paul Pascuali aus der Hexenküche von Frau Buttjebeyy hat sich seit Dezember 2016 im Stash getummelt
    100 gr YakuSi von Schmeichelgarne haben erst im März 2017 über die liebe Bettina vom Strickbeutel Imbsen zu mir gefunden
  • Die Nadeln: sind mal wieder meine heiß geliebten ChiaoGoo Twist S in NS 5,0 mm
  • Die Maschenprobe: soll man lt. Anleitung auf jeden Fall stricken. Da mir der Probe-Anstrick gefällt UND ich mehr Garn habe als im Original verwendet wurde, verzichte ich mal ausnahmsweise darauf 😱😋
  • Der Nagellack: darf nicht fehlen, um gleichzeitig auch die "yarnpolish-Polizei" zufrieden zu stellen und ist von Manhattan Last & Shine "880 Midnight Kiss" sowie von Rival de Loop "Nude Pearl"😋
  • Der Verbrauch: letztendlich habe ich genau 50 gr (400 m) des YaKuSi und 44 gr des YakLace verarbeitet 💪
  • Die Strickzeit: *hüstel und beschämt nach unten seh* betrug bei mir fast genau 6 Monate. Zu meiner Verteidigung muss ich gestehen, dass das Tuch ganz lange ein Pausenfüller in diversen Wartezimmern und Mittagspausen war und somit nicht ohne Unterbrechungen entstanden ist.
  • Die Ausmaße 😋:
    vor dem Spannen: ca. 1,20 - 1,30 breit und ca. 80 - 90 cm tief
    nach dem Spannen: 2,25 breit 😍 und 85 cm tief - ich bin so was von begeistert!

Gedanken und Anmerkungen

Es handelt sich mal wieder um eine tolle Anleitung von Marisa Nöldecke, einziges Manko für mich durchstrukturierten Monk: die Anleitung ist ausgeschrieben, es sind keine Charts da zum markieren und abstreichen 😋*schnief* 😋

Beide Garne sind ihren Preis wert, das navy-blaue Schmeichelgarn ist mit seiner 50/50 Mischung Yak und Seide leicht glänzend und fließt nur so durch die Finger; die silbergraue Blauholz-Färbung besteht zu 100% aus Yak und ist zwar nicht so glänzend, aber genauso weich - ich glaube, wenn ich mal reich bin, kaufe ich nur noch Yakwolle, jawoll! 💖💖💖

Wer nicht zählen kann, fängt noch mal von vorne an - okay, diesen Leitgedanken habe ich erfüllt, nachdem ich im ersten Hauptmustersatz plötzlich statt 2x 19 Hebemaschen einmal 18 und einmal 20 hatte *grml*

Den ursprünglichen plan, die vollen 200 gr Garn zu verarbeiten, hab ich nach dem 4. Mustersatz ganz schnell revidiert: das wäre ein Bettlaken geworden und kein Halstuch 😜


Fotosession:

Das Buch, das Garn, das Maskottchen - alles da ✔


💖... der Anfang ist gelungen ...💖
😋 Mustersatz 1 fertig und vor allem richtig 😋
😍 ich glaub, ich bin verliebt 😍


💖... es wächst ... 💖
Da hängt es nun und streckt sich 😍
💖 ich habe feeeertig 💖



Linkparty

Ich zeige mein Tuch sehr gerne und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag, vielleicht sogar noch in diesem Jahr.
Hoffentlich hat euch meine kleine Geschichte gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit


Kommentare:

  1. Liebe Grit,
    auch dieses Tuch ist dir einfach nur gelungen.
    Vielen Dank fürs Teilen bei Liebste Maschen.
    Einen schönen Abend wünsche ich dir noch.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fanny,
      ich danke dir für dein Lob 💖. Aktuell mag ich das Tuch gar nicht mehr ablegen wollen - es ist federleicht, es wärmt und gleicht aus ... ich kann das Muster nur zum Nacharbeiten empfehlen und das Garn ist einfach nur ein materialisierter Traum *seufz*
      GlG Grit

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar - bitte beachte vor (!!!) deiner Freigabe die Datenschutzhinweise.
Danke und beste Grüße!