Donnerstag, 15. Juni 2017

MemorySocks - weil Memory Blanket kann ja jeder :)

Ich durfte bereits eine deutsche Übersetzung für Susanne Frisch vom Label Wool and Good Co., auf ravelry und instagram besser bekannt als "Frisabiknits", testen und war hocherfreut, dass ich auch eines ihrer neuesten Werke teststricken darf - dieses Mal auf Englisch 💖💖💖

Und hier sind sie, meine

MemorySockz




Der Zeit- und Arbeits-Plan

  • "Bewerbung" bei Sabine Frisch am 17.05.2017 ✅
  • Zusage und Ausdruck der Anleitung am 18.05.2017 ✅
  • Restestash sortieren und passende Garne aussuchen am 18.05.2017 ✅
  • Nadeln und Schuhgröße auswählen am 19.05.2017 ✅
  • Testbeginn am 19.05.2017 ✅
  • "Gemecker" an Sabine Frisch senden bis zum 09.06.2017 ✅
Na dann, legen wir mal los 😋

Das Garn

Ich habe mich für 3 Garne entschieden, um nicht ganz so bunt zu werden 😋😋😋:
  • einen Rest von 2x 10 Gramm Trecking SE aus der Färbeküche von Margit Meyer - die ersten 80 Gramm sind im ersten Testmuster verstrickt
  • einen Rest von 2x 10 Gramm weiße Rellana Flotte Socke, die von meinen Dirndlsöckchen übrig geblieben sind. Gekauft habe ich sie bei Bettina vom Strickbeutel Imbsen
  • und einen Rest von 2x 20 Gramm meines allerersten im Internet gekauften handgefärbten Garns - ich GLAUBE, dass es Sockenwolle ist, die Garnstärke kommt jedenfalls hin. Ich WEISS leider nicht mehr, wo ich das Garn im Mai 2014 gekauft habe, ich MEINE, die Färberin hieß Muckelchen... vielleicht kennt ihr sie ja und könnt sie in den Kommentaren verlinken 👀💡👀?!?
💖 80 Gramm SoWo-Reste 💖

Vorbereitung abgeschlossen - der Startschuss fällt am 19.05.2017

  • als Nadeln habe ich wieder die austauschbaren ChiaoGoo Twist S in 2,75mm mit einem 75 cm Seil gewählt
  • die Socken sollen mir passen - also wird Größe M gestrickt und auf 41/42 angepasst 😋

Anmerkungen zum Test und Fazit

  • Die Anleitung an sich war wie erwartet wieder fehlerfrei 💖
  • wenn ich das mache, was geschrieben steht, dann klappt es auch mit der Spitze 👀
  • Merke: Schneide nieeeeemals ❗❗❗ einen Faden ab, wenn du nicht sicher bist, ob der Knoten hält: ich habe der "Internet-Garantie" des Weberknotens vertraut und kann nun winzig kleine Knötchen - die Weberknoten sind mir wieder aufgegangen. Wahrscheinlich war das abgeschnittene Ende zu kurz 😖; nach dieser Erfahrung habe ich dann die Fäden eingewebt 
  • die Socken sitzen mit 64 M relativ bequem am Fuß, wer also einen schmalen Fuß hat, sollte die kleinere Variante stricken oder eine Maschenprobe arbeiten
  • abweichend zur Vorgabe im Muster habe ich am Schaft aus diesem Grund die Maschenanzahl auf 60 M reduziert
  • ich habe mal wieder einen Abkett-Krimi hingelegt, wie man an den blauen Maschen erkennen kann 😋 - und das, obwohl ich wiederum abweichend zur Vorgabe das Bündchen nur 2,5 cm hoch gestrickt habe
  • Die Anleitung ist eine wunderbare Möglichkeit, Reste zu verarbeiten, wenn man keine Decken oder Schals stricken mag 💖 
  • Das Muster ist sehr eingängig und nach wenigen Rapporten fernsehtauglich - danke sehr, liebe Sabine Frisch 💖
  • Falls ihr eine gute Methode kennt, eine Maschenprobe 😱 in Runden zu stricken - bitte teilt sie mir mit, dankeee!

Fotosession

🎵ganz in weiß ...🎵 sind die Spitzen fertig

... alle Farben einmal zu sehen ...
👀... bin so aufgeregt, ob die Ferse passen wird ... 👀
(tut sie übrigens)

😋... der Fuß sitzt, wackelt und hat Luft ... 😋

💖... ich habe feeertig ... 💖
und mal wieder mit Krimi abgekettet

Linkparty:


Ich zeige mein Werk gerne in der Auf-den-Nadeln-Sammlung von Frau Maschenfein. Natürlich auch bei HäkelLine und der StrickLust und weil die Socken von mir und für mich sind, RUMST es auch hierher 💖

Wie immer hoffe ich, es hat euch gefallen - lasst doch gerne einen Kommentar mit eurer positiven oder negativen, dann aber bitte auch konstruktiven 😉, Kritik hier!

Vielen lieben Dank!
Eure Grit

Donnerstag, 8. Juni 2017

Der Gentest - oder das Geheimnis der "Drei Schwestern"

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da begab es sich ....

Bild gefunden unter
https://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=107815&log=A

S T O P P !

Märchenstunde ist wann anders 😋😉😋 Also noch einmal von vorn ...


Meine liebe Freundin Bettina vom "Strickbeutel" in Imbsen (das ist das kleine Dörfchen in Südniedersachsen, das im Jahr 1969 *ups, doch schon so lange her* schönstes Dorf der BRD war) verkauft nicht nur tolle selbstgefärbte Wolle sondern u.a. auch "Schmeichelgarne". Außerdem sucht sie immer gute Muster, um diese Garne "live und in Farbe" zu zeigen.
Was lag da näher, als Kontakt herzustellen zu meiner genauso lieben Freundin Nici vom Label Nici's Nadelzauber.
Die beiden trafen sich auf einem Wollfest im Allgäu und im Ergebnis dieser Bekanntschaft darf ich mal wieder testen 💖

Entstanden ist ein Tuch, nämlich

Drei Schwestern


Erforderliche Kenntnisse:

  • leichter Schwierigkeitsgrad, auch für Anfänger gut geeignet
  • rechte und linke Maschen
  • Maschen rechts und links zusammenstricken
  • Maschen verdoppeln (kfb)

Das Material:

  • 3 farblich zu einander passende Stränge BC Bio Balance à 50 gr / 225 m
  • Rundstricknadel in NS 3,5mm
  • Schere und Stopfnadel zum Vernähen
  • evtl. Maschenmarkierer

Der Test:

  • begann bereits beim Wickeln : die 3 Stränge wiegen nämlich mitnichten jeweils 50 gr, sondern 2x 47 gr und 1x 46 gr. Außerdem hatte ein Strang 2 Knoten und riß an diesen Knoten mehrfach 😱 - Hier gibt der Hersteller an, dass eine Toleranz von +- 10% durch unterschiedliche Luftfeuchtigkeit einzuhalten ist, und das war ja hier der Fall. Die 2 Knoten waren wohl einfach nur Pech 😔
  • findet wieder auf meinen Addiclick Olivenholz statt. Ich will einfach wissen, ob das Haken an den Übergängen von Seil und Nadel eine Fehlproduktion war oder auch bei den neuen Nadeln erfolgt ---> ich glaube nun, es liegt an der Nadelstärke 😔
  • Maschenmarkierer: werden in der Anleitung nicht gefordert, aber der kleine Zählmonk in mir 😋 schreit nach einer Möglichkeit, schnellstens zu ermitteln, wie viele Maschen auf der Nadel sind.
  • Teil 1:
    * besteht nach den Anfangsreihen aus einem Mustersatz von 4 Reihen - und auch da lohnen sich Maschenmarkierer, um festzustellen, welche der Reihen nun gestrickt werden will
    * ist eigentlich ganz einfach - wenn ich nur nicht ewig die Umschläge vergessen würde 
  • Teil 2:
    * besteht aus den 2 verschiedenen Mustern, die einen Rapport von insgesamt 16 Reihen bilden
    * habe ich mit dem vorhandenen Garn in 4 ganzen und einemfast kompletten Mustersatz gearbeitet: für die letzten 2 Reihen über je ca. 150 Maschen hat das Restgarn von 1,62m (ja ja, ich kann auch Erbsen zählen 😋) nicht mehr gereicht.
  • Teil 3:
    * wird in der 3. Farbe gearbeitet und hier haben Bettina und ich einen richtigen Glücksgriff getan: man sieht kaum einen Unterschied zu Farbe 2, obwohl die gewickelten Stränge sich schon deutlich von einander unterscheiden 💖💖💖
    * reicht für 6 Mustersätze - nach dem Abketten mit I-Cord habe ich genau 2,92m übrig (endlich mal kein Krimi) 😋
  • ungespannt hat das Tuch eine Länge von ca. 1,75m und ist an der Spitze 0,63m tief... und bei dem Wetter da draußen ☂⛅☂ wird das Tuch auch sofort ausgeführt - gespannt wird später 💖

Die Fotos:

Das Garn ist gewickelt ... los gehts!

👀💖👀Spoiler #01 👀💖👀
Teil 1 fast fertig (Rettungsleine = Halbzeit)
👀💖👀Spoiler #02 👀💖👀

Teil 2 fast fertig


👀💖👀Spoiler #03 👀💖👀

👀 ... das nenne ich mal passend ... 👀


💖... sitzt, wackelt und hat Luft ... 💖

Fazit:

Mal wieder ein wunderbares Design mit eingängigem Muster, für Anfänger ebenso geeignet wie für "Fernseh-Stricker".
Die Verbindung mit einem ebenso tollen Garn macht das Tuch zu einem Frühjahrs-, Sommer- und Herbst-Liebling in meinem Kleiderschrank.


Linkparty:

Ich zeige mein Werk gerne in der Auf-den-Nadeln-Sammlung von Frau Maschenfein. Natürlich auch bei HäkelLine und der StrickLust und weil heute Donnerstag UND das Tuch von mir für mich ist, auch hier 💖

Wie immer hoffe ich, es hat euch gefallen - lasst doch gerne einen Kommentar mit eurer positiven oder negativen, dann aber bitte auch konstruktiven 😉, Kritik hier!

Vielen lieben Dank!
Eure Grit