Dienstag, 26. Dezember 2017

Zu Weihnachten gab es noch eine Mütze

[unbezahlte Werbung durch Marken- und oder Produktkennzeichnung / Stricknadeln kosten- und bedingungslos erhalten]


Ich hoffe, ihr genießt die Feiertage und die Zeit "zwischen den Jahren" mit euren Lieben, freut euch an euren (nicht nur materiellen) Geschenken und plant eure Strick- und Häkelwerke des kommenden Jahres.

Ehe ich zu meinem Rück- und Ausblick komme, möchte ich euch ein Geschenk zeigen, welches ich rechtzeitig für Weihnachten fertigstellen konnte:

Die Fischermütze Glasgow


Am Sonntag war Heiligabend, also kann ich die Mütze nun guten Gewissens zeigen ... mein Mann hat sich sehr gefreut und ich werde mich noch viel mehr freuen, wenn er sie auch trägt (nicht so wie die bereits erwähnte Rybiczka, die nun den Kopf meines Neffen ziert).

Wie immer an dieser Stelle:

Zahlen, Daten und Fakten 😋

  • das Muster: hat sich mein Schatz selbst ausgesucht - er wollte eine eng anliegende Mütze, weil er "zu alt für Beanie" ist ... dank der umfangreichen Bibliothek bei ravelry konnte ich ihn für die Muster von Ingo Schroeder, besser bekannt als vakkerting.de, und dort für die Variante Glasgow begeistern.
  • das Garn: sollte schön warm, nicht zu bunt und auf gar keinen Fall "Mädchen" sein - also drei Dinge auf einmal, die mein Macho erfüllt sehen wollte 😜 okay - also war Tieftauchen im Stash angesagt. Aufgetaucht bin ich mit verschiedenen Varianten der Brando von Lanartus, entschieden hat er sich mit den Worten "ich kann mir das gar nicht vorstellen!" für einen Strang, den ich auf einem Stricktreff des Oranienburger Wollfärbeduo erstanden habe.
  • der Kopfumfang: ich wusste es schon immer, nun hat es das Maßband bestätigt: mein Mann hat einen Dickschädel mit einem Umfang von 63 cm
  • die Nadeln: zum Sockenstricken werden wir wohl keine Freunde werden, aber für Mützen und Cowls finde ich sie fantastisch, meine Addi CraSy Trio in NS 3,5 mm, die mir dankenswerter Weise von der Firma Addi kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. (wann und warum, könnt ihr gerne hier nachlesen)
  • Verbrauch: nachdem die Maschenprobe bereits 12 gr "gefressen" hatte, hab ich etwas gezittert, aber am Ende blieben noch 23 gr übrig, ich habe also 77 gr bzw. 192,5 m inkl. Maschensprobe verarbeitet 
  • Anpassungen: anhand der Maschenprobe, schon wieder dieses böse Wort *brrrr*, konnte ich feststellen, dass ich entweder die Nadelstärke anpassen, aber dafür ist das Garn einfach zu stark, oder aber das Muster umrechnen muss. Und das hab ich dann auch getan. Ich habe deutlich weniger Maschen angeschlagen, bin dabei aber in einer durch 5 teilbaren Anzahl geblieben, um die Abnahmen im Muster vornehmen zu können. Somit fanden die Abnahmen schneller statt als vorgesehen, insgesamt blieb aber das Bild erhalten 😋

Und damit kommen wir zum visuellen Teil, den

Fotos 📸





Linkparty

Ich zeige meine Mütze sehr gerne und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag. Ich hoffe, es hat euch gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit

Kommentare:

  1. Hallo Grit,
    besser spät als nie, nun komme ich endlich zum kommentieren.
    Mützen kann man bekanntlich nie genug haben. Das Muster ist wirklich toll.
    Vielen Dank fürs Teilen bei Liebste Maschen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fanny,
      ich zeige meine Werke immer wieder gerne in deiner Sammlung, danke, dass du uns allen diese Möglichkeit bietest 😘
      Mein Mann mag die Mütze GsD auch, sie durfte während unseres Kurzurlaubes in Österreich nicht fehlen 😋
      GlG Grit

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar - bitte beachte vor (!!!) deiner Freigabe die Datenschutzhinweise.
Danke und beste Grüße!