Sonntag, 18. Dezember 2016

Machst du mal eben ein Paar Socken, bitte?

... so lautete die Frage meines Mannes. Und nein - nicht für ihn, und ja - hier sind sie, die

Mini-Kätzchen


und weil ich ja nicht einfach "mal eben" Socken stricke, gibt es natürlich eine kleine Geschichte dazu:

Eine ganz eine liebe Freundin hat uns auch in diesem Jahr wieder mit selbstgezauberten Plätzchen verwöhnt. Als Dankeschön wollte ich eigentlich Gleiches mit Gleichem vergelten, aber irgendwie leide ich gerade unter chronischer Back-Unlust 😥 

Also muss etwas anderes her - und weil ich nicht in jeder Größe ein paar Socken auf Lager habe und auch nicht dafür verantwortlich sein möchte, wenn sie mit ihren Füßchen in meinen "Äppelkähnen" untergeht, musste ein Paar neue Socken her.

Außerdem trage ich schon seit März diesen Jahres ein Büchlein von Sylvie Rasch mit mir herum und grübele, welche Socken ich mit der von ihr entwickelten Streifenferse mal anstricke 😋

Also hab ich mein Teststrick-Muster weggelegt - sorry, liebe Nici 👀 - und mit 6fach-Sockenwolle von Rellana das Muster "Gestiefeltes Kätzchen" angeschlagen. anfangs mit 2 laaaangen Nadeln je Bündchen und dann wie immer mit Magic Loop auf einer Rundstricknadel aus der Paris-Edition von Knit Pro.

Durch die dicke Wolle und ebensolche Nadeln waren die Söckchen auch ratz-fatz fertig. Wenn ich den Zeitangaben auf meinen Fotos traue (und das tue ich 😉), dann hatte ich


  • Maschenanschlag um 11:00 Uhr
  • 2x Umschlag fertig um 11:15 Uhr
  • 2x Bund und Schaft fertig um 14:00 Uhr
  • 2x klassische Streifenferse fertig um 17:20 Uhr
  • 2x Fußlänge fertig um 20:00 Uhr (zwischendurch noch Zeit zum Essen und schwatzen)
  • 2x Bändchenspitze fertig um 21:00 Uhr


  • Und hier kommen ein paar Eindrücke aus diesem Power-Knitting-Projekt:

    Wie immer war das Muster super beschrieben 💖, allerdings bin ich mir noch nicht so sicher, ob die Streifenferse wirklich das Potenzial zur Lieblingsferse hat - ich "fürchte", da muss ich noch weiter üben *hihi*:
    Irgendwie hat sich bei mir an beiden Socken eine "Perlenkette" aus Löchern entlang des Streifens gebildet. Somit hatte ich zwar nicht das berüchtigte Loch der Bumerangferse, dafür aber ein Lochmuster geschaffen 😕

    Die Katzenaugen habe ich aus Holzknöpfen angenäht, die ich hier vor Ort gekauft habe. 
    Dabei habe ich festgestellt, sobald meine Nähmaschine und ich wieder Freunde werden, kann mein Chef eigentlich einen Großteil des Lohns direkt hierhin überweisen - ist das ein feines Lädchen in unserer Stadt 😍 Aber das wird dann wieder eine andere Geschichte ...

    Ich habe beschlossen: das Lochmuster ergibt das "gewisse Etwas" (zumindest an diesem Paar)! 
    Und deshalb werden die Söckchen mit Lochmuster verschenkt ... und so sehen sie nun aus:

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Vielen Dank für deinen Kommentar - bitte beachte vor (!!!) deiner Freigabe die Datenschutzhinweise.
    Danke und beste Grüße!