Dienstag, 20. März 2018

Leuchttum-Socken für Muddern

[unbezahlte Werbung durch Marken- und oder Produktkennzeichnung]



In diesem Blogpost beschreibe ich, warum, wie und woraus ich diese schicken Socken gestrickt habe: https://grits-strickerei.blogspot.de/2018/03/leuchttum-socken-fur-muddern.html

oder mit anderen Worten, die Geschenke-Sockenkiste wird erstmals befüllt mit den

Leuchttum-Socken nach Edda Foken 💖


Ich habe auf ravelry mehrere Gruppen gefunden, die regelmäßig Socken stricken und das meist auch zu bestimmten Themen oder mit vorab festgelegten Techniken.

Nachdem ich mit meiner Februar-Aufgabe kläglich gescheitert bin (die Socken haben sich in Wollknäuel zurückverwandelt 😱), habe ich die März-Aufgabe der Gruppe Sockenwahnsinn-Wahnsinnssocken am Wochenende erfüllt:

Die März-Socken sollen im einfarbigen Hebemaschenmuster gearbeitet werden, Muster und Designs dazu gibt es viele. So viele, dass ich ernsthafte Probleme hatte, mich für eines zu entscheiden 😜, meine Favoriten-Liste ist mal wieder enorm angewachsen.

💡 Zahlen, Daten, Fakten 💡

  • das Garn: auf einer Basis aus Ferner-Sockenwolle hat die liebe Kerstin Richter bereits im Herbst 2015 einen tollen herbst-bunten Strang gefärbt, der zu 100% ins Farnschema meiner Mutter passt. Durch den sehr kurzen Farbverlauf ist er außerdem wie geschaffen für das
  • Muster: Edda Foken zählt schon lange zu meinen favorisierten Socken-Designern, also lag die Mustersuche in ihrem Repertoire nicht fern 😜
    Das Muster kann bei ravely kostenfrei erworben werden. Es handelt sich um ein sehr eingängiges Muster, das mit einem 4-reihigen Rapport durchaus fernsehtauglich ist.
  • Anpassungen: 
    • ich habe anders als in der Anleitung vorgegeben, das Muster nicht nur 1x pro Socken gestrickt sondern am Schaft 2x nebeneinander gestellt. Will meinen: bei einem Socken verläuft das Muster über Nadel 1 und 2 am Schaft und Nadel 2 am Fuß, beim anderen Socken über Nadel 3 und 4 am Schaft und Nadel 3 am Fuß
    • ich habe mal wieder toe-up und 2-auf-einer-Nadel gearbeitet, bin also nicht der klassischen Vorgabe gefolgt
  • Bündchen, Ferse, Spitze:
    Toe-up mit einer Bumerang-Spitze nach EliZZZa - das ergibt zwar nicht so ein tolles Bild wie eine klassische (Bändchen-)Spitze, aber es drückt und zwickt nix und ich kann sie inzwischen im Schlaf 😍
    Ich bin begeistertes Mitglied im #teamkäppchen - toe-up nach einer Anleitung von CraSySylvie, die man bei makerist als Videokurs kaufen kann.
    Das Bündchen habe ich ca. 2,5-3 cm im klassischen 2 rechts / 2 links-Muster gestrickt, also kein Hexenwerk 😜
  • Nadeln: meine ChiaoGoo Twist S in 2,75 mm mit einer Seillänge von 75 cm haben förmlich geschrieen, dass sie endlich mal wieder zum Einsatz kommen wollten. Und wer bin ich, sie zu ignorieren? 
  • Verbrauch: ich habe genau 60 gr verarbeitet, das bedeutet einen Stashabbau von eben diesen 60 gr oder 255 m für meine Wolldiät 💖

📸 Fotosession 📸


Bumerangspitze
Der Fuß ist fertig ...

... der Spickel auch

verstärkte Käppchenferse





💻 Linkparty 💻


Ich zeige die Socken sehr gerne und das tue ich auch hier: 

Ich sag dann mal "Tschüß" bis zum nächsten Beitrag.
Hoffentlich hat euch meine kleine Geschichte gefallen - schreibt mir gerne eure positive oder negative (dann aber bitte auch konstruktive) Kritik in den Kommentar - dankeee 💖

Eure Grit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar - bitte beachte vor (!!!) deiner Freigabe die Datenschutzhinweise.
Danke und beste Grüße!