Donnerstag, 17. November 2016

Ich habe feeeertig :) Sockenstricken im Akkord

Yippee, sie sind fertig und das auch noch rechtzeitig für den Kalender!

Ich habe ja schon geschrieben, dass ich für Die Kleine Wollfabrik Sockenmuster testen durfte und ... was soll ich sagen, meine "zarten Füßchen" (mit Quadratlatschengröße #42) dürfen gleich zweimal in ihrem neuen Kalender über die Seiten tanzen ☺

Das Bild habe ich mir mal ganz frech von der Shop-Seite gemopst, ich hoffe, die Chefin hat nix dagegen



Hier kommt ihr direkt zur Shop-Seite, wer scrollt, kann sich sogar die Strick-KIT-Variante mit unterschiedlichen Mengen und Qualitäten an Wolle für die 12 wunderschönen Muster sichern ☺
Da es sich wirklich um reine Musteranleitungen handelt, sollte man schon wissen, wie Ferse und Spitze gestrickt werden, der Rest ist einfach reine Magie auf den Nadeln ♥


So, nun zu meinen Socken:
Ich habe 2 der 12 Muster testgestrickt und durfte dabei feststellen, dass ein Mustertest auch mal herrlich entspannt sein kann - so schöne Muster mit so wenig Korrekturbedarf ... ein Träumchen!

Mein erstes Muster habe ich mit von Kerstin Richter handgefärbter FineMerinoSocks gestrickt, das Garn ist wunderbar warm und weich, verfilzt nicht und ist dabei dennoch strapazierfähig ☺

Das Muster ist nicht nur sehr eingängig trotz des langen Rapports sondern auch magic-loop-fähig, das heißt, ich habe beide Socken gleichzeitig auf der Rundstricknadel gearbeitet.



Für das zweite Muster habe ich gut abgelagerte Rellana Flotte Socke Kolibri aus meinem stash hervorgekramt. Dieses Garn ist ... naja ... es ist ungleichmäßig verzwirnt, filzt leicht und hat bei 2 Knäuel der gleichen Partie keinen gleichen Beginn aaaaaber: die Farbe ist einfach genial (und wie ich später feststellen musste, fast un-fotografierbar) .

Um den Schwierigkeitsgrad etwas zu steigern, sind diese Socken nicht nur zwei-auf einer-Nadel sondern auch toe-up entstanden, ein herzlicher Dank geht hier wieder an den Videokurs von CraSy Sylvie auf Makerist zum Thema toe-up-stricken  ... ich habe übrigens mal wieder festgestellt, dass es sehr sinnvoll ist, die Videos immer wieder anzusehen, man spart sich jede Menge rückwärts-stricken und das macht mit filzender Wolle keinen Spaß, glaubt mir!

Auch hier kann ich nur bekräftigen, dass das Muster zwar einen längeren Rapport hat, aber sehr eingängig ist und einfach wunderschön ♥


Da ich wie oben erwähnt eine Ausgabe von Quadratlatschen mein Eigen nenne, sind beide Paare für mich ganz alleine und deshalb dürfen sie ab sofort auch am RUMS 46/16 teilnehmen ☺




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar - bitte beachte vor (!!!) deiner Freigabe die Datenschutzhinweise.
Danke und beste Grüße!